Sardinien – Los geht es

Samstag, 14.10.2017

Aufstehen um 3:30 Uhr. Kurz bevor wir zum Flughafen starten wollen gibt es einen Stromausfall. Also den Rest mit Taschenlampe erledigen.

Am Flughafen dann hat es sehr gut mit dem vorreservierten Parkplatz geklappt. Doch dann der erste Schreck: am Schalter von Air Berlin/Niki eine rießige Schlange. Aber Schalter und Sekurity-Check liefen letztendlich anstandslos. Der Flieger hat pünktlich abgehoben und nach einem knapp zweistündigen, ruhigen Flug hat uns Olbia auf Sardinien empfangen. 

Da es ja noch früh am Morgen war sind wir erst einmal in die Stadt gefahren. Zunächst zum Hafen von Olbia und schon Mal etwas Seeluft geschnuppert.  Dann erst einmal einen Kaffee und eine Brioche. Danach etwas Sightseeing – zB eine sehr alte Kirche, die für eine Trauung geschmückt war. Später haben wir auch die Ankunft von Bräutigam und Braut bewundern dürfen.

Basilica San Simplicio aus dem 11. Jahrhundert

Dann noch ein paar kleine Besorgungen erledigt und schließlich ging es gegen Mittag mit dem Taxi zum Hafen von Portisco. Hier erwartete uns schon der Skipper mit der Nachricht, dass wir jetzt statt 7 Personen nun 8 sind und uns ein größeres Boot zugewiesen wurde: eine Bavaria Cruiser 51 mit fünf Kabinen.

Nach und nach trudelten dann die weiteren Crew-Mitglieder ein. Den restlichen Tag haben wir damit verbracht die Kabinen in Beschlag zu nehmen und uns mit dem Boot vertraut zu machen. Am Abend sind wir noch gemeinsam Essen gegangen und es gab noch einen Absacker auf dem Schiff.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.