La Maddalena – Isola Spargi

Donnerstag, 19.10.2017

Heute ging es erst ziemlich spät raus. Zuvor haben wir aber uns gemeinsam das Ablegemanöver “erarbeitet”. Jeder konnte seinen theoretischen Beitrag leisten und am Ende hat uns der Skipper erläutert, wie er es machen würde und warum. Gesagt, getan und ein perfekter Ableger führte uns wieder hinaus auf die See.

Heute hieß es allerdings Rettungswesten und windfeste Kleidung anziehen. Wir hatten dann 25 Knoten Wind und mit gerefften Segeln spielend 8 Knoten Fahrt. 

Zunächst ein Zwischenstopp in der Bucht von Cala Giorgio Marino um dann später zu unserer Übernachtungsbucht auf Isola Spargi zu segeln. Gleich gibt es Flammkuchen! Zuvor aber noch wieder das obligatorische Anlegerbier – in diesem Fall ein Ankerbier (oder zwei).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.